Zum Inhalt springen

Gesundheitsämter in Deutschland im Überblick

Hier finden Sie KontaktdatenAdressenÖffnungszeiten und weitere Informationen aller Gesundheitsämter in Deutschland auf einen Blick. Der Sozialstaat hat die Aufgabe, die Gesundheit der Bevölkerung zu sichern. Diese Aufgabe erfüllt der Staat durch die Gesundheitsbehörden. Gesundheitsämter sind daher ein wichtiger Teil des Staates, um einen guten Gesundheitsstandard der Bevölkerung zu gewährleisten.

Finden Sie hier das zuständige Gesundheitsamt in Ihrer Nähe.

Bitte wählen Sie Ihr Bundesland

Die Aufgaben des Gesundheitsamtes

Die meisten Menschen kommen mit einem Gesundheitsamt nur selten in Kontakt, doch seit Ausbruch der Corona-Pandemie wird in den Medien immer wieder über sie berichtet. Aktuell gehört zu den Aufgaben der Gesundheitsämter, die in ihren Zuständigkeitsbereich hinein fallenden Covid19-Infektionen zu dokumentieren und an das Robert-Koch-Institut weiter zu melden. Außerdem müssen sie Infektionsketten nachvollziehen und anordnen, welche Menschen wie lange in Quarantäne geschickt werden müssen. Darüber hinaus haben Gesundheitsämter aber noch einige weitere Funktionen, die wir Ihnen an dieser Stelle kurz erläutern.

Was ist ein Gesundheitsamt?

Die Bundesrepublik Deutschland versteht sich als Sozialstaat, zu dessen Aufgaben gehört, so weit wie möglich für die Gesundheit der Bürger zu sorgen. Um diese Pflicht umsetzen zu können, gibt es die Gesundheitsämter, die auf lokaler Ebene angesiedelt und mit verschiedenen Aufgaben betraut sind. Sie gelten als untere staatliche Behörden, die den einzelnen Gesundheitsministerien der Länder untergeordnet sind. Diese wiederum sind dem Gesundheitsministerium des Bundes unterstellt. Jedem Gesundheitsamt steht ein Behördenleiter vor, der zumeist ein Amtsarzt ist und über tiefgehende Kenntnisse verfügt, die die öffentliche Gesundheit betreffen.

Die wesentlichen Aufgaben der Gesundheitsämter

Die Aufgaben der Gesundheitsämter lassen sich in verschiedene Teilbereiche unterteilen. Zum einen ist ein Gesundheitsamt eine Überwachungsstelle für die örtlichen Hygienezustände. Dabei werden von den Gesundheitsämtern vor allem Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen sowie Arztpraxen, Schulen, Kindergärten und andere öffentliche Einrichtungen überwacht. Schwimmbäder, Sportstätten, Saunen und Badegewässer werden ebenfalls überprüft, und nicht zuletzt werden auch Gaststätten, Hotels und Restaurants kontrolliert, ob sich auch dort an die geltenden Hygienevorschriften gehalten wird. Für diese Überwachungstätigkeiten nehmen die Gesundheitsämter in regelmäßigen Abständen Vor-Ort-Kontrollen vor. Handelt es sich um nicht-staatliche Einrichtungen, werden die Verantwortlichen ermahnt, Abhilfe zu schaffen. Wiederholen sich die Verstöße können die Kontrolleure auch Bußgelder verhängen oder ganze Betriebe schließen lassen.

Zum anderen übernimmt das Gesundheitsamt beratende Funktionen, wie etwa die Beratung von Schwangeren, die einen Schwangerschaftsabbruch in Erwägung ziehen, oder eine Beratung von Menschen, die an Aids erkrankt sind.




In einem dritten Teilbereich übernehmen die Gesundheitsämter amtsärztliche Dienste. Von in Gesundheitsämtern tätigen Amtsärzten werden etwa medizinische Eignungsprüfungen für einen Einsatz in der Fahrgastbeförderung vorgenommen. Dies betrifft vor allem Taxi- und Busfahrer. Zudem kümmern sie sich um die Schuleingangsuntersuchung bei Kindern oder begleiten Wiedereingliederungsmaßnahmen in Betrieben bei Arbeitnehmern, die nach einer längeren Erkrankung wieder arbeiten möchten. Nicht zuletzt kommen sie zum Einsatz, wenn ein Arbeitgeber mit einem Arbeitnehmer über dessen Arbeitsunfähigkeit streitet.

Umsetzung des Infektionsschutzes

Aktuell dokumentieren die Gesundheitsämter die Infektionszahlen der an Covid19 erkrankten Personen und leiten diese an die übergeordneten Stellen sowie an das Robert-Koch-Institut weiter. Neben Covid19 gab und gibt es aber auch noch einige weitere Krankheiten, die meldepflichtig sind und von den Gesundheitsämtern dokumentiert werden müssen. Dazu zählen unter anderem Krankheiten wie Masern, Diphterie, Cholera oder Tollwut. Diese Krankheiten haben nicht nur oft sehr schwerwiegende Verläufe, sondern können auch sehr ansteckend sein. Treten zu viele Fälle dieser Krankheiten in einer Region auf, dann müssen genau wie bei Covid19 bestimmte Maßnahmen zum weiteren Infektionsschutz getroffen werden. Anders als bei Covid19 kommen solche übermäßigen Ausbrüche bei den genannten Krankheiten aber nahezu nie vor.

Aufklärungsarbeit

Ferner leisten Gesundheitsämter auch Aufklärungsarbeit über verschiedene Krankheiten und Seuchen. Dazu geben sie Broschüren und Flyer heraus oder stellen auf digitalen Kanälen Informationsmaterialien zusammen, mit denen sie die Bürger informieren und auf weiterführende Beratungsangebote hinweisen. Diese Arbeit ist insofern wichtig, dass aufgeklärte Bürger selbst einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der allgemeinen Gesundheitslage leisten können. Eine besondere Qualität hat diese Arbeit in der aktuellen Corona-Krise erhalten. Hier weisen die Gesundheitsämter zusammen mit anderen Akteuren immer wieder darauf hin, wie wichtig es ist, Abstand voneinander zu halten oder eine Maske in geschlossenen Räumen zu tragen.

Verwaltungsarbeit

Nicht zuletzt wird in jedem Gesundheitsamt auch eine Menge Verwaltungsarbeit geleistet. So werden dort beispielsweise Zeugnisse für Mitarbeiter in der Gastronomie ausgestellt, die zuvor eine entsprechende Schulung zum Thema Hygienevorschriften absolvieren mussten.

Immer wieder neue Aufgaben

Genau wie die Erfassung der Covid19-Patienten und die Anordnung von Quarantänemaßnahmen kommen auf die Gesundheitsämter immer wieder neue Aufgaben zu. Über aktuelle Entwicklungen, Aufgaben oder Zuständigkeiten können Sie sich als Interessierte über die Homepages des jeweils zuständigen Gesundheitsamtes informieren oder diese auch per Telefon erfragen.

Regelmäßiger Austausch

Zwischen den Gesundheitsämtern und denen ihnen vorgeschalteten Ministerien gibt es einen regelmäßigen Austausch, aber auch auf gleicher Ebene tauschen sich die Gesundheitsämter immer wieder aus. Und grundsätzlich gilt, dass nicht jede Region immer in der gleichen Intensität von einem großen gesundheitlichen Problem betroffen ist wie eine andere. Ein Gesundheitsamt, welches für eine bestimmte Stadt oder einen bestimmten Landkreis zuständig ist, kann sich dort voll und ganz auf das vorliegende Problem konzentrieren und dieses mit geeigneten Maßnahmen bekämpfen.

Weiterführende Links und Quellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 votes, average: 5,00 out of 5)

Loading…